Persönlich

Photo_autorin_küche

„Mit meiner Familie zu kochen bedeutet unter anderem, der Lustfrage nachzuspüren, die richtigen Produkte zu finden, miteinander loszulegen, unter Getöse zusammenzuarbeiten, aber auch der Stolz auf das Selbstgemachte.“  

Die Winterthurerin Susanne Bloch-Hänseler hatte bis zur Entstehung ihres ersten Kochbuchs «123 Rezepte» beruflich nichts mit Kochen zu tun. Doch je mehr sie sich in die Küche vertiefte, erkannte sie ihre Liebe zum Kochen und zur Esskultur als Berufung. Bald führte sie erste Caterings durch und bekochte zahlreiche Gäste.

Im Sommer 2007 lernte sie auf dem Jakobsweg Brigitte Bloch, die damalige Pächterin des St. Galler Hotels Metropol, kennen. Sie folgte ihrer Einladung nach St. Gallen, wo sie ihre Kochkenntnisse in der innovativen Küche während einem Jahr erweitern und vertiefen konnte. In dieser Zeit verliebte sie sich in den ältesten Sohn des Hauses, die beiden heirateten im Sommer 2009 und sind inzwischen stolze Eltern von Anna Lena (2010) und Eva Maria (2012).

Nebst der eigenen Familienküche schwingt die nimmermüde Autorin die Kochlöffel professionell: Seit 2010 an zahlreichen Caterings in der «Villa Sträuli»in Winterthur und anderen Projekten. Seit Mai 2013 ist ihr zweites Kochbuch «Querbeet» im Handel oder auf dieser Homepage erhältlich. Vor kurzem startete die Cateringfachfrau einen eigenen Blog mit Rezepten und Informationen rund ums Thema Familie, Essen und Geniessen.