Beiträge mit dem Stichwort: Fenchel

GEBACKENER ZIEGENKÄSE

Ziegenkäse ist in meiner Küche überall präsent. Dabei war (auch) er keine Liebe auf den ersten Blick… Als Kind mochte ich ihn gar nicht. Aber über die Zeit habe ihn immer mehr schätzen gelernt: Seinen einzigartiger Charakter, das Herb-Süsse, das grandiose gemackliche Spektrum. Ich zeige hier ein schnelles, vitaminreiches und garantiert gelingendes Rezept, wie ich…

Weiterlesen »

MEDITERRANE KRÄUTERGNOCCHI

Gnocchi. So schlicht und reizvoll die Rezepte aussehen: Ich habe einige Anläufe gebraucht, bis sie meinen Ansprüchen genügten. Das mit den Kartoffeln zum Beispiel hört sich so einfach an, aber es hat bei mir meist nur mit Zufall geklappt. Der Teig war oft zäh und gummiartig. Rettung brachte ein Rezept, welches meine Grafikerin Eva Maria…

Weiterlesen »

SCHWERTFISCH AUF MEDITERRANEM OFENGEMÜSE

Wenn ich Zeit und Lust habe koche ich gerne aufwändig. Und ich koche grundsätzlich saisonal, am liebsten mit regionalen Produkten. Heute ist nichts von alledem der Fall, denn ich habe wenig Zeit und unbändige mediterrane Gelüste – mitten im sonnigen Februar. Mit diesem neusten Lieblingsrezept lässt sich ein superfeines Menü in kurzer Zeit zubereiten, Vitamine…

Weiterlesen »

FENCHEL-APFELSALAT

Nach den üppigen Festtagen nun ein leichter, wirklich schneller und einfacher Salat, den ich persönlich fast jeden Tag essen könnte. Den Fenchel hab ich viel zu lange geschmäht, bis ich ihn vor einigen Jahren schätzen lernte. Ziemlich sicher ein Überbleibsel aus meiner Kindheit. In meiner Erinnerung hat meine Mutter (sonst eine gute Köchin –  ihr Szegedinergulasch ist unerreicht,…

Weiterlesen »

GEMÜSETARTE MIT CURRY

  • Die Tarte ist schön crèmig

  • Gemüse andünsten, würzen

  • Ich mag es den Teig auf etwas Vollkornmehl oder feinem Mais auszuwallen

  • Gemüse und Kräuter auf die Tarte geben

  • än Guetä

Zugegeben: Die besten Rezepte entstehen bei mir oft aus Resten. So auch dieses feine Tarte-Rezept. Je nach Inhalt des Kühlschrankes oder was gerade noch im Garten wächst ist dieses fast beliebig anpassbar. Die Kleinen mögen sie zwar nicht immer. Dafür schmecken allfällige Resten uns grossen Kindern am nächsten Tag umso mehr. Die rassige Currynote  haben wir übrigens unserem…

Weiterlesen »